DRK Ortsverein Gebhardshain e. V.

Bereitschaft Elkenroth

 Bei Verkehrsunfällen und Wohnhausbränden werden wir zusammen mit der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Gebhardshain alarmiert.

Kreisweit rücken wir als Bestandteil der „Schnellen-Einsatz-Gruppe“ (SEG) mit unseren Fahrzeugen aus. Wir unterstützen somit personell und materiell den Rettungsdienst im Katastrophenfall (z. B. Massenanfall von Verletzten).

 Alarmiert werden wir über Funkmeldeempfänger durch die Integrierte Leitstelle Montabaur.

Im Regelfall sind wir 5 bis 10 Minuten nach der Alarmierung in unserer Unterkunft und rücken mit unseren Fahrzeugen aus.

Hier eine kleine Auflistung unserer letzen „Realeinsätzte“:

 Datum

 Uhrzeit

 Einsatzort

 Einsatzgrund

 Einsatz mit  Rettungsdienst /
Feuerwehr / SEG / …

 von  bis
 Einsätze 2018:
 03.01.2018 17:40 21:00 Selbach (Sieg) Bereitstellungseinsatz
Feuerwehr
 NEF, N-KTW + KTW RW Wissen, Feuerwehr Wissen, Polizei
06.01.2018 00:25 02:15 Kausen,
Bergstraße
Bereitstellungseinsatz
(Kaminbrand)
FW Kausen
19.01.2018 15:56 17:00 Fensdorf,
Waldweg
Chirurgischer Notfall RTW Wissen, NEF Kirchen, FW Steinebach / Rosenheim / Kausen, Polizei
23.01.2018 11:00 12:00 Dickendorf,
Kirchstraße
Bereitstellungseinsatz
(Kaminbrand)
FW Kausen + Elkenroth, RTW Kirchen
24.02.2018 18:45 20:30 Steinebach,
Schwedengrabenstraße
Schwerer
Verkehrsunfall
FW Kausen / Rosenheim / Steinebach, LNA & OrgL, ELW 1, RTW & NEF Kirchen, RTW Daaden, RTW Hachenburg, RTW & NEF Wissen, Polizei
28.02.2018 21:55 22:30 Rosenheim,
In der Nassen Struth
Bereitstellungseinsatz
Feuerwehr
FW Rosenheim
17.03.2018 20:08 01:00 Elkenroth,
Weitefelder Straße
Bereitstellungseinsatz
Feuerwehr (Stromausfall)
FW Elkenroth
21.03.2018 15:59 16:30 Gebhardshain,
Hachenburger Straße
Bereitstellungseinsatz
Feuerwehr
FW Steinebach, RTW Wissen

Hinweis: Die Einsätze vom Jahr 2005 bis zum Jahr 2017 finden sie in unserer Chronik.

Diese kleine Auflistung beinhaltet nur solche Einsätze, zu denen wir von der Integrierten Leitstelle Montabaur über Funkmeldeempfänger alarmiert wurden.

Bei unseren vorbeugenden Sanitätsdiensten (z. B. Karnevalsumzug, Volksfeste, Sportveranstaltungen, usw. …) kommt es vor, das wir einen Patienten in ein Krankenhaus fahren müssen. Welches Krankenhaus angefahren wird, entscheidet zunächst das Verletzungsmuster des Patienten oder ob z. B. ein Bett auf einer entsprechenden Station des nächstgelegenen Krankenhaus frei ist. Das wird vorab mit der Integrierten Leitstelle Montabaur abgeklärt, die uns dann auch im entsprechenen Krankenhaus anmeldet.
Nach der Übergabe des Patienten an das Krankenhauspersonal richtet die Fahrzeugbesatzung das Rettungsmittel wieder für den nächsten Patienten her und begibt sich wieder zurück zum Sanitätsdienst.